Smart Wohnen Community
Antworten
Highlighted
Community Manager
Beiträge: 13
Registriert: ‎12.12.2016

Wie gut überzeugt die Bell & Wyson Hybrid-Glühbirne im Praxistest?

Sie ist halb Glühbirne und halb Überwachungskamera. Damit sorgt die Bell & Wyson BW Pix+ nicht nur dafür, dass den Bewohnern des Hauses ein Licht aufgeht, sondern auch dafür, dass sie sich sicherer fühlen. Dank Bewegungsmelder und Mikrofon erhält der Nutzer eine Benachrichtigung auf seinem Smartphone und könnte sogar mit dem - hoffentlich erwünschen - Besucher mit der Pix+ wie bei einer Gegensprechanlage kommunizieren. Unsere Testblogger dürfen diese Multifunktions-Birne von Bell & Wyson genauer unter die Lupe nehmen und Ihre Eindrücke in der Community von Smart-Wohnen.de teilen. Wir freuen uns über viele Fotos oder gar Überwachungsaufnahmen und sind gespannt, wie zufrieden die Tester mit der Installation, der Handhabung und der Qualität der smarten Glühbirne sind.

Was findet Ihr gut an der Hybrid-Glühbirne und was sollte noch verbessert werden, liebe Testblogger? Viel Spaß beim Herausfinden!

1 Sterne Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: ‎19.06.2017

Betreff: Wie gut überzeugt die Bell & Wyson Hybrid-Glühbirne im Praxistest?

Da ich schon einige Überwachungskameras getestet und in Betrieb genommen habe (ABUS; div. chinesische) war ich sehr gespannt wie sich das Produkt schlägt. Es ist schließlich ein „anderer“ Ansatz eine Birne und eine Kamera zu kreuzen (auch wenn es hier schon ein ähnliches chinesisches  Produkt gibt).

 

Teil1:

Diese Woche ist die Bell&Wyson BW Pix+ nun eingetroffen und hier das erste Feedback vom Auspacken und der Inbetriebnahme:

 

Versandverpackung: Sehr gut, doppelwandiges Päckchen von Media-Saturn

 

 BW-Pix+-Umkarton.jpg

 
   

Verkaufsverpackung: Foliierter Karton, 4 sprachig beschriftet (Deutsch, Französisch, Spanisch und Englisch).

 

BW-Pix+-oben.jpgBW-Pix+-unten.jpg

BW-Pix+-aussen-DE-ES.jpgBW-Pix+-aussen-FR-GB.jpg

 

 

 

Birne liegt komplett  von einem durchsichtigen Kunststoffformteil umschlossen sicher innen drin.

BW-Pix+-Birne verpackt1.jpgBW-Pix+-Birne verpackt2.jpg 

 

Lieferumfang:

  • Birne (BW Pix+)
  • Kurzanleitung (ca. Din A3, beidseitig in 4 Sprachen bedruckt)
  • es liegt KEINE SD Karte bei, die wird wohl auch nicht unbedingt benötigt

 

 BW-Pix+-Kurzanleitung.jpg

 

 (Screenshots allerdings nur in französisch und von einer älteren Softwareversion)

 

 

Größenvergleich:

Phillips LED (dimmbar), Phillips Hue (Smart light), IKEA Stromsparlampe, BW Pix+

 BW-Pix+-Grössenvergleich.jpg
   

 

 Achtung die Maßangabe auf der Verpackung stimmt nicht (wie vieles an der Dokumentation durch mangelhafte Übersetzung ins Deutsche nicht klar verständlich ist, Ursprungssprache schein das Französische zu sein, denn auch die englische Übersetzung ist mangelhaft – hier sind die Übersetzungen bei chinesischen Produkten zumindest besser)

Angegeben ist der Umfang (Verpackung sagt Durchmesser) mit 275mm, als 87,5mm Durchmesser. Das schränkt sicher den Einsatzfall ein, wenn man Sie nicht ohne Lampenschirm von der Decke baumeln lassen will.

 

DSC_2641.JPG BW-Pix+-Durchmesser.jpg    
       
 

Achtung: Die Lampe wird beim Betrieb sehr warm (nach ca. 30 Minuten bei volle Leuchtkraft), man kann sich die Finger dran verbrennen. – Leider findet sich kein entsprechender Hinweis auf der Verpackung oder Anleitung.

 

Wenn man die Birne in eine E27 Fassung einschraubt und einschaltet leuchtet Sie sofort mit voller Helligkeit (sehr hell)

 

Inbetriebnahme der Software (Beispiel: Android)

Die mitgelieferte Kurzanleitung beschreibt kurz die Schritte. Da die Birne über kein Interface,.. verfügt muss der WiFi (WLAN) Empfänger erst mal konfiguriert werden. Dazu muss man sich über WLAN mit der Lampe verbinden, über die Software das WLAN konfigurieren (SSID Passwort eintragen) und dann hoffen, dass es funktioniert.

 

(Screenshots und ausführliche Schritt für Schritt Anleitung in einem weiteren Teil wenn gewünscht)

 

Inbetriebnahme der Software (IOS, iPad)

Der Versuch die Software auf einem iPad zu installieren hat bisher nicht funktioniert. Die Software BW Pix+ ist nur für iPhone verfügbar, läßt sich installieren, aber nach dem starten der App , wird man noch um Erlaubnis gefragt Mitteilungen empfangen zu dürfen, aber dann geht es nicht weiter (iPad Pro 9,7", 2016, aktuelles IOS)

 

Falls es nicht klappt, muss der Resettaster gedrückt werden, aber die Beschreibung und das Photo lassen einen ratlos.

 

Hier das „richtige“ Loch und mit einer Büroklammer kann man zurücksetzen (Besser erst reinstecken und dann einschalten, die Lampe ist wirklich sehr hell)

DSC_2636.JPG 

 

Doch wie sieht nun das erste Bild aus (da die Lampe in einem Lampenständer in ca. 60cm Höhe montiert nach oben schaut, sieht man vor allem die Decke und ein Fenster mit Vorhang, sowie einige Regale)

 

(sorry, Probleme Bilder vom Handy auf den PC zu laden)

 

Was ist mir sonst noch so aufgefallen:

  • Wenn man die Lampe vom Strom trennt und wieder einschaltet, leuchtet Sie in voller Intensität, speichert also nicht die letzte Helligkeitseinstellung – wenn ich sie also als Raumüberwachung in einer Deckenlampe einsetze muss ich sicherstellen, dass niemand ausversehen die Lampe ausschaltet und wieder einschaltet, dann ist alles hell und ohne Handy nicht mehr zu dimmen
  • Im gedimmten Zustand pfeift die Lampe leise, stört mich im Arbeitszimmer trotz Hintergrundmusik, bekomme davon Kopfschmerzen (die warmweißen LEDs stärker wie die weißen)
  • Wenn man Handy aus der Hand legt und der Bildschirmschoner kommt muss man entweder die App neu starten oder im Taskmanager aufrufen, ist jedes Mal ein Neustart mit Willkommenbildschirm,…
  • Man scheint am Handy die Bilder nicht speichern zu können, es kommt der Hinweis einen Snapshot zu machen, aber die Bilder sind in der internen Bildvorschau verfügbar, aber nicht im Album.
  • Die 350° Schwenkwinkel des Kopfes beziehen sich wirklich nur darauf, dass man den Kameraeinsatz (der schwarze Teil) entsprechend drehen kann, Der Blickwinkel ist aber auf ca 160° (ähnlich einer Actioncam) beschränkt.

 

Erstes Fazit:

Sehr ernüchternd; Vieles noch nicht ausgereift (Helligkeit beim Einschalten, App, Anleitung), die Bildqualität scheint aber gut zu sein, der Blickwinkel aber eingeschränkt (dachte man kann von oben ein Rundumbild erhalten)

 

Sobald ich die Screenshots aus dem Handy runtergeladen bekommen gibt es das erste Update, ebenso wenn das iPad läuft.

Als nächstes kommt eine SD Karte rein und dann schauen wir mal, wie gut die Qualität ist.

 

Bis dann Euer

HighFly61

 

 

1 Sterne Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: ‎19.06.2017

Betreff: Wie gut überzeugt die Bell & Wyson Hybrid-Glühbirne im Praxistest?

1. Update: iPad und Bilder:

 

Der Fehler sitzt (meistens) vor dem Gerät. Man muss in den Kringel hinter dem Verweis zu den Geschäftsbedingungen klicken, dann kommt ein Häckchen und schon kommt man in das Programm.

 

Per QR Code auf der Birne (also erst einrichten dann in die Deckenfassung schrauben) kann man die Birne einrichten.

 IMG_0221.PNG

Nach dem Scan mit Beendet verlassen (das entspricht "Einstellungen speichern".

 

 

 

Hier nun die ersten 2 Bilder (Einstellung HD)

 

  1. Blick in den Raum an die Decke

 IMG_0222.JPG

 (sieht recht scharf aus, oder?)

 

  1. Blick nach draußen

IMG_0223.JPG

 

Man sieht die Bilder haben einen Zeitstempel.

 

Beim iPad kann man diese in die Galerie übertragen und von dort ganz normal verschicken.

 

Muss mal schauen wie das bei Android funktioniert.

 

Soviel für heute, update mit mehr Funktionen und SD Karte.

 

Viele Grüße

HighFly61