Smart Wohnen Community
Antworten
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: ‎17.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Ich gehöre wohl auch zu den Glücklichen, vielen Dank hierfür an euer Team!
Bin schon sehr gespannt und freue mich darauf, bald von meinen Erfahrungen berichten zu können.
Gruß Johannes
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: ‎27.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Hallo ich bin Holger, einer der TestBlogger.
Heute ist das Paket mit Nuki, der Bridge und dem Bluetooth key " Key Fob" angekommen.
Sollen unsere Beiträge hier unter dem Blog gemacht werden oder in einem eigenen Thema?
Community Manager
Beiträge: 22
Registriert: ‎21.10.2015

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Hallo Zusammen,

 

alles hier posten alles hier rein damit ;-)

 

Viele Grüße,

Robin

2 Sterne Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: ‎27.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Das auspacken:
Ich muss sagen alles kommt sehr aufgeräumt und übersichtlich daher.
Das Smartschloss Nuki kommt mit zwei Adapter Platten daher, eine für 0-3 mm wenn der Zylinder garnicht oder nur minimal über die Blende schaut dieses wird auf die Blende geklebt. Und eine Adapterplatte für 3-30mm, diese würde ich bevorzugen wenn es möglich ist da diese mit 3 Madenschrauben auf dem Schließzylinder befestigt wird. Dazu kommt dann noch der passende Imbusschlüssel und eine kleine Bedienungsanleitung.

Die Bridge kommt mit einer Bedienungsanleitung daher.
Auch der Smarte Schlüssel Fob kommt mit einer kleinen Anleitung.

Das war es erstmal zum auspacken. Weitere Einträge zur Installation von Nuki und zur Einrichtung folgen noch.
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: ‎27.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Hallo liebe Community, ich bin Matthias und einer der glücklichen ausgewählten Tester.

Bevor ich mit dem Auspacken anfange, möchte ich kurz etwas zu meiner Motivation als Tester schreiben.

 

Vor etwa 4 Wochen war ich schon einmal auf den Begriff "Smart Lock", und im weiteren Verlauf meiner Recherche auf das Nuki Schloss gestoßen. Das Produkt und sein Funktionsumfang hat mich sehr begeistert. 

Meine Wohnung liegt im 4. Stock. Manchmal komme ich mit 3 Einkaufstaschen nach oben und wünschte, die Tür würde automatisch aufgehen. Alles abstellen, Schlüssel raus ... Das ist auf Dauer sehr anstrengend.

In einem Video zum Nuki habe ich gesehen, dass eine Tür mit Knauf kein Problem ist. Auch ein beidseitig drehbahrer Schließzylinder war schon verbaut, da dachte ich mir, als ich auf den Bewerbungsartikel für diesen Test gestoßen bin, das passt einfach perfekt.

 

Ich nutze zu Hause seit längerer Zeit das Smart Home System "Home Assistant" und schalte mittlerweile 7 Funksteckdosen, 2 LED Streifen mit WLAN Anbindung und vieles mehr mit diesem System. Mit personalisierten Automatisierungen schaltet dieses System z.B. nachdem 15 Minuten lang keiner mehr zu Hause ist alle Stromquellen ab. Auch Stimmungen mit genauer RGB Einstellung der LED Leisten sind möglich, sobald die Sonne untergegangen ist. Das System benachrichtigt nach erfolgreicher Ausführung einer Automatisierung per Push auf das Handy.

Da dachte ich mir, lässt sich das Nuki in das bestehende System perfekt integrieren. Ein Modul für das Nuki gibt es noch nicht für "Home Assistant", nachdem aber eine ausführlich dokumentierte REST Schnittstelle für die Nuki Bridge existiert, sollte das für mich als Softwareentwicklier in kurzer Zeit erledigt sein. Hierzu aber in einiger Zeit mehr.

 

ÖFFNEN und VERPACKUNG

Als das Paket heute Mittag angekommen ist, war die Vorfreude schon groß.

Nachdem ich von der Arbeit nach Hause gekommen bin, habe ich mich sofort ans Auspacken gemacht.

Geöffneter Karton

Alle 3 Produkte

Alle 3 Verpackungen machen auf den ersten Blick einen sehr wertigen Eindruck. Auch das Design finde ich sehr gelungen.

 

Nuki Bridge:

Die Bridge ist dafür gedacht, das Nuki Schloss von extern zu steuern. Auch bietet diese eine zusätzliche REST API an, um das Schloss in die Home Automatisierungssoftware einzubinden. Genau das Richtige für mich.

 

Sehr schön designte Verpackung. Das Produkt selbst ist auf der Verpackung spiegelnder und ein wenig abgehoben, sodass man hiervon beim darüberstreichen die Kanten spührt.

Bridge Vorderseite Verpackung

 

Außerdem befindet sich auf der einen Seite eine Übersicht, die übersichtlich und schnell die Einbindung der Bridge im Nuki System erklären soll. Die Farbwahl und Übersicht passt, man erkennt schnell, wie die einzelnen Komponenten miteinander verbunden werden und mit welchem Protokoll diese miteinander kommunizieren.

Bridge Beschreibung Verpackung

 

Öffnen lässt sich die Verpackung durch ein Abheben des Deckels.

Die Bridge steckt sozusagen mit dem Stecker in der Verpackung. Hier muss man nicht lange im Karton wühlen, um zum Produkt zu gelangen, das gefällt mir. Ansonsten liegt noch eine kleine Anleitung bzw. Produktbeschreibung bei, die einem per Bildbeschreibung sagt, dass die Bridge nur für den Innenbereich gedacht ist und nicht weiter als 5 Meter Entfernung zum Schloss haben darf. 

Bridge offen

 

Von der Größe her ist die Bridge in Ordnung. Man sieht noch eine kleine Status LED und einen großen Knopf, der wahrscheinlich für einen Verbindungs- bzw. Synchronisationsmodus da ist.

Bridge Hand

 

Nuki Fob:

Der Fob ist vor allem dafür da, das Smartphone in bestimmten Situationen nicht bei sich tragen zu müssen. Das kommt im Altag bei mir so gut wie nie vor. Allerdings macht es vor allem bei einem Sinn: beim Sport. Dann trägt man lediglich diesen kleinen leichten Anhänger bei sich. Als ich vorgestern beim Laufen war, konnte ich keinen Schlüsselbund mitnehmen, dieser klimpert einfach bei jedem Schritt und ist zudem zu schwer, genauso wie das Smartphone.

Die Entwickler haben also scheinbar an alles gedacht. Allerdings sollte man natürlich zusätzlich einen Schlüssel dabei haben, um bei Versagen der Stromversorgung nicht ausgesperrt zu sein.

 

Der Fob kommt in einer schlichten Plastikverpackung mit Sichtfenster.

Fob Vorderseite

 

Auf der Rückseite befindet sich ein kleiner Überblick. Bei diesem steht auch, dass der Fob für Sportler oder Leute ohne Smartphone ist. Ich glaube fast, Leute, die sich für ein Smart Lock interessieren, was letztlich auch das Thema Smart Home betrifft, haben auch ein Smartphone.

Fob Rückseite

 

Der Fob ist klein und praktisch, weshalb er auch genau für den Sport im Einsatz sein wird. Er fühlt sich wertig an und ist meiner Meinung nach schwer genug, um ihn in der Tasche noch zu bemerken, falls man wirklich nur diesen bei sich hat. Auch am Fob befindet sich im linken oberen Eck des Rings eine Status LED.

Fob Größe Hand Innenseite

 

Nuki Schloss:

Kommen wir nun zum Herzstück des Ganzen. Dem Nuki Schloss. Der Nutzen sollte jedem klar sein. Das Nuki erkennt, sobald man sich der Tür nähert und schließt diese automatisch auf, die Falle kann sogar gezogen werden. Man muss hierfür das Schloss über die App dementsprechend konfigurieren. Dazu aber später mehr. Ansonsten gibt es noch Funktionen für Lock'n'Go, als das Drücken der Taste auf dem Schloss, anschließend geht man, zieht die Tür hinter sich zu und das Schloss spärt von selbst ab. Auch eine Zugriffskontrolle per Einladungscode für Freunde und/oder Bekannte ist möglich. Diese authentifizieren sich dann per Code am Nuki über die App. Auch das werde ich noch im einzelnen testen.

 

Das Nuki ist genauso schön und wertig verpackt, wie die Bridge. Das Design und die Beschreibungen sind vom Stil her identisch.

Schloss Vorderseite

Schloss Beschreibung 1

 

Dem Schloss liegen noch zwei Adapterplatten und ein Inbusschlüssel bei. Auf den Unterschied werde ich bei der Montage noch eingehen.

Schloss offen

 

Von der Größe her wirkt das Schloss schon etwas klobig. Wenn man aber bedenkt, dass ein Schlüssel mit Motor und Steuerung dort reinpassen müssen und zudem die ganze Einheit noch stabil sein soll, dann geht das kaum kleiner. Auf der Unterseite sieht man das Batteriefach, in welches 4 AA Batterien passen.

Schloss Hand Vergleich

 

(Was mir selbst nicht gefallen hat, waren die etlichen Fingerabdrücke auf den Adapterplatten. Ob diese beim Einpacken des Herstellers oder von jemandem anderen stammen, kann ich nicht sagen. So sollten diesen auf keinen Fall beim Kunden ankommen...)

Fingerabdrücke Adapter Schloss

 

Das war's erst Mal mit dem ersten Eindruck. Zur Montage und vor allem zum eigentlichen Test sowie Integration ins Home Automation System werde ich die Tage kommen.

Highlighted
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: ‎17.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Teil 1    Auspacken - Installation - Erste Eindrücke

 

Nachdem ich einer der glücklichen Nuki-Tester geworden bin und nun endlich etwas Zeit fand, Nuki zu installieren, möchte ich euch an meinen ersten Eindrücken teilhaben lassen.

Nuki ist an der Haustüre unseres Zweifamilienhauses installiert.

 

IMG_20160930_165450.jpg

Die Verpackung ist wertig und macht einen sicheren Eindruck.

Im Lieferumfang zwei  Montageplatten, je nach länge des Schließzylinders. Ein Imbusschlüssel für die Montageplatte, die mit drei Schrauben an den Zylinder montiert wird. Und natürlich das mit schon vier Duracell Batterien ausgestattete Nuki selbst.

Widererwartend habe ich ein sehr hochwertig verarbeitete Schließanlage vorgefunden. Es wackelt nichts und macht alles einen sehr stabielen Eindruck.IMG_20160930_165515.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Die Montage ist recht simpel, Schlüssel rein - Montageplatte aufkleben - Nuki aufstecken

Hätten wir nicht extra einen Knauf innem auf dem Keso4000-Schließzylinder wäre das innerhalb von 5 Minuten passiert.

Ich habe mich dazu entscheiden den Knauf rechts und links abzufräsen statt den Zylinder für ca. 35€ umbauen zu lassen (ein neuer Knauf um die 10€).

IMG_20160930_180528.jpg

Nuki hat einen ca. 5mm breiten Schlitz in dem der Schlüssel nach der Montage Platz findet.

nach ca. einer Stunde war dann alles Montiert und bereit für die ersten Versuche.

Ich bin gespannt ob die Aufgeklebte Platte auf dauer hält, aber das werden wir herrausfinden.

IMG_20161003_145148.jpg

Als erstes fordert die aus dem Play Store heruntergeladene und installierte App mich auf, Nuki zu kalibieren nachdem Nuki per Bluetooth mit dem Handy gekoppelt worden ist. Während dieses Vorgangs hat sich die App leider zweimal einfach geschlossen, ist aber nach dem erneuten öffnen sofort weiter gegangen. Alles sehr schön erklät, sollte für niemanden ein Problem darstellen.

Wir können mit dem Smartphone nun unsere Haustüre ab- und aufschließen und sie öffnen, was sehr praktisch ist da wir keine Türklinke außen haben.

Von innen kann dies ebenfalls per Knopfdruck getan werden oder falls die Batterien mal leer sein sollten auch durch drehen an dem großen Ring.

Durch zweimaliges drücken des Knopfes verschließt sich die Türe bei verlassen des Hauses nach 20sek. automatisch und wir können Freigaben für andere Personen einrichten.

 

Auch für unsere Ältere Mitbewohnerin (84 Jahre) in der zweiten Wohnung unseres Hauses stellt Nuki bisher keine größeren Schwierigkeiten da, von dieser wird Nuki aber nur zum Öffnen und Schließen per Knopfdruck verwendet.

 

Nuki öffnet und schließt jetzt seit zwei Tagen unsere Haustüre!

bis hierher die Vorteile:

  - Hochwertig verarbeitetes Produkt

  - einfache Montage

  - sofort einsatzbereit

  - alles was man benötigt im Lieferumfang enthalten (inkl. Markenbatterien)

  - auch bei leeren Batterien lässt sich Nukki durch drehen an dem Ring manuell bedienen

 

Nachteile:

  - App stürzt ab und an ab

  - durch das Bluetooth eingeschränkte Reichweite (bisher ohne Bridge!)

  - das Gerät ist beim Öffnen und Schließen relativ laut, sollte nicht neben dem Schlafzimmer montiert werden.

 

Ich werde mich in der nächsten Woche der Bridge widmen und hierzu einen Bericht verfassen. Natürlich werde ich auch weiter über die Einstellmöglichkeiten von Nuki selbst berichten, sobald ich mich mit diesen besser vertraut gemacht habe.

Solltet ihr irgendwelche Fragen haben oder ich etwas ausprobieren soll, bitte einfach fragen.

 

Soweit heute. Gruß Johannes

 

 

 

 

 

 

2 Sterne Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: ‎27.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

[ Bearbeitet ]

 

Montage

So heute bin ich nun etwas weiter gekommen, hatte zwischendrin etwas Zeit zum Einbauen.

Es gibt, wie oben schon beschrieben, zwei Adapterplatten, die eine für 0-3mm Abstand von dir bis Zylinderkante und einen für 3-30mm.

Für meine Tür kam letztendlich die 3-30mm Adapterplatte zum Einsatz, da der Abstand rund 10mm beträgt.

Adapterplatte wird einfach angelegt und dann mit 3 kleinen Schrauben am Schließzylinder fixiert.

Diese kleinen Schrauben haben eine stumpfe Nase, welche die Platte dann am Zylinder festhalten soll.

IMG_1305.jpg

IMG_1303.jpg

 

Montage ging innerhalb einer Minute, ich musst lediglich die Türklinke abbauen, damit ich an die obere Schraube komme.

Nachdem alle 3 Schrauben festgezogen sind, kommt der Schlüssel rein und die Nuki Schlosseinheit kann aufgesteckt werden.

Anschließend habe ich die manuelle Funktion getestet, als das manuelle Drehen am Nuki Schloss und siehe da, es passierte nichts. Der Schlüssel konnte keinen mm bewegt werden.

Nachdem ich vor 2 Wochen beide Seiten des Zylinders getestet hatte, wusste ich, dass hier was nicht stimmen kann. Meine Vermutung waren die Schrauben, die den Zylinder gequetscht haben. Ich habe die Adapterplatte anschließend abmontiert und siehe da, der Schlüssel konnte wieder bewegt werden.

Allerdings ist der Zylinder anscheinend dauerhaft beschädigt worden. Man sieht dies in folgendem Video. Ich denke, dass an der Innenseite eine Wölbung entstanden ist, welche sich beim Drehen auch bemerkbar macht. Auch sieht man, dass dies nicht an den zwei im Eck angebrachten Schrauben liegt sondern an der senkrecht von oben kommenden Schraube. Dreht man diese Schraube um etwa eine halbe Umdrehung rein, lässt sich der Schlüssel nur noch mit viel Kraft bewegen. (Die Schraube ist anfangs vollständig gelöst).

Für mich kann die Adapterplatte nicht vollständig fixiert werden, da sonst der Schlüssel für das Nuki nicht mehr drehbar ist. Teilweise bleibt der Schlüssel auch unterm Drehen an der Kante hängen.

 

Somit kann ich das Schloss momentan nicht montieren, da der Zylinder durch den Einbau beschädigt wurde.

 

Produkt-Experte
Beiträge: 5
Registriert: ‎16.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER


Hallo Matthias,


Vielen Dank für das ausführliche Feedback. Dein Problem ist noch neu für uns und ist bislang noch bei keinem unserer User vorgekommen. Entsprechend möchten wir uns genauer ansehen, wo es hier hakt. Es wäre sehr hilfreich, wenn du uns noch Fotos vom Zylinder schicken könntest. Zusätzlich würde ich dich bitten, dass du mir deine Nummer per PM sendest. Ich melde mich dann bei dir telefonisch, damit wir möglichst rasch zu einer Lösung kommen.
Da du zu den ausgewählten Testbloggern gehörst, möchten wir dir auch gerne anbieten, dass Nuki die Kosten für die Reparatur des Zylinders übernimmt, wenn du diesen zu einem Schlüsseldienst bringst.
Danke nochmals für das wertvolle Feedback. Ich bin mir sicher, dass wir sehr bald eine Lösung finden.


Liebe Grüße,
Marc

2 Sterne Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: ‎27.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Hallo zusammen. Ich möchte mich vielmals entschuldigen, dass ich noch nichts zu dem Thema gepostet habe, aber ich habe das Paket erst am Sonntag von meinen Nachbarn erhalten und musste Dienstag dann spontan operiert werden. Ich werde versuchen das unpacking morgen fertig zu machen. Ich bin auch total gespannt weil ich das Schloss endlich ausprobieren möchte...
Kausalität = Ursache und Wirkung
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: ‎27.09.2016

Betreff: Nuki-Schloss: Wie gut ist das smart Schloss des einzigen Startup? Fragen und Antworten HIER

Part 1 : Unboxing

 

Vorab möchte ich erwähnen, dass dies mein erster Blog ist und ich nicht genau weiß wodrauf es ankommt. Ich werde einfach mal loslegen und die Sachen beschreiben, die mir als technisch begeistertem Kunden wichtig sind.

 

Also der erste Eindruck ist schonmal sehr edel. Die Verpackung macht einen sehr wertigen Eindruck und wirkt sehr schön designed.

 

Verpackung

Auch beim auspacken bleibt der erste Eindruck erhalten. Das i-Tüpfelchen wäre Designtechnisch für mich, wenn der FOB genau so verpackt wäre wie das Schloss und die Bridge. Diese beiden zieht man einfach nach oben ab. Die Verpackung des FOB muss man aufklappen um ihn aus der Packung ziehen. Das ist an sich nicht schlimm, aber fürs Gesamtbild wäre es wie gesagt das i-Tüpfelchen wenn er genauso verpackt wäre wie die anderen Teile.

 

geöffnet

 

Die Packung mit dem Schloss besteht aus 3 Teilen:

 

Schloss ausgepackt

 

Dem Schloss an sich,  welches vom Design her sehr Modern und zeitgemäß wirkt und mir sogar besser gefällt als das Design des Danalock. Bedenken hab ich nur, dass das moderne Designt nicht zu meiner Holztür passt. Aber das wäre dann mein eigenes Problem.

Schloss Seite

 

 

dem Adapter zum kleben für versenkte oder ebene Schlösser

Klebeadapter

 

 

und dem Adapter für Schlösser die mehr als 3mm hervorstehen inkl. Sechskantschlüssel.

Schraubadapter

 

Für mich wird der Klebeadapter  infragekommen, da mein Schloss versenkt ist. Darüber aber später mehr.

 

Zuerst war ich irritiert und dachte: komisch, keine Batterien dabei... Hab dann aber nochmal richtig nachgeguckt und hab die Batterien dann ... wo sonst... im Batteriefach des Nuki Schlosses gefunden Smiley (fröhlich).

 

Dann hab ich mir mal die Schlüsselaufnahme auf der Rückseite des Schlosses angeguckt. Sieht interessant und relativ simpel aus.

Ein ca. 4 mm breiter Schlitz, der nachher über den Schlüssel gesteckt wird.

 

Rückseite Schloss

 

Die Bridge macht ausgepackt auch einen sehr zeitgemäßen Eindruck und ist bei mir von Vorteil, da ich zuerst bedenken hatte, dass die Bridge in das Schloss integriert sein könnte und an der Tür gibt es leider kein W-Lan Signal mehr, die Bridge kann ich ein gutes Stück weiter vorher einstecken und überbrückt bei mir dann hoffentlich diese W-Lan Lücke Smiley (fröhlich)

Auf jedenfall wird sich die Bridge  optisch gut an der Wand in der Steckdose machen. Smiley (fröhlich)

 

Bridge

 

Der FOB ist dezent und klein und erinnert stark an die Chips, mit denen wir auf Arbeit einstempeln Smiley (fröhlich)

Ich persönlich habe mein Handy immer dabei. Aber der FOB ist ganz praktisch, um ihn für den Notfall draußen zu verstecken (so wie man das sonst immer mit Haustürschlüsseln macht), oder ihn an jemanden weiterzugeben, der kein Smartphone besitzt, wie Mutti zum Beispiel Smiley (fröhlich)

 

FOB

 

Zudem liegt in jedem Paket eine kleine Bedienungsanleitung, die ich aus Prinzip aber erst angucke, wenn ich selber nicht weiter komme, ich bin vom Typ probieren geht über studieren.

 

So das wars Part 1, ich hoffe ich komme gleich noch dazu das Schloß zu montieren und in Betrieb zu nehmen.

 

Gruß Florian

 

Kausalität = Ursache und Wirkung