Smart Wohnen Community
Antworten
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: ‎02.10.2017

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

Was ich bislang sehr interessant fand, ist die Möglichkeit, die RVD2 mit dem Dienst IFTTT zu koppeln. Dies ermöglicht theoretisch sehr viele weitere Möglichkeiten, die Klingel eben wirklich smart einzusetzen. Man kann so zum Beispiel eine Email generieren, wenn eine Bewegung erfasst wurde. Oder es blinkt eine Philips-Hue-Lampe auf, wenn jemand auf den Klingelknopf drückt. Nun scheitert das Ganze allerdings leider in der Praxis. Einen Test habe ich durchgeführt, indem beim Klingeln meine Hue-Lampe blinken soll. Grundsätzlich hat dies auch zuverlässig funktioniert, leider aber erst nach etwa einer Minute. Dan benötige ich die visuelle Information nicht mehr, weil der Besucher längst wieder weg ist. Schade eigentlich. Woran die Verzögerung nun liegt, kann ich nicht sagen. Der IFTTT-Dienst arbeitet eigentlich normalerweise recht zeitnah.

 

Leider kann man über IFTTT nicht die Videos auf einem eigenen Speichermedium oder in einer Cloud speichern. Dies wäre eine schöne Alternative zum teuren Abo, welches mir immer noch nicht gefällt. Sollte jemand eine andere Möglichkeit zur Videoaufzeichnung gefunden haben, dem wäre ich über einen Tipp sehr dankbar.

3 Sterne Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: ‎08.11.2016

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

[ Bearbeitet ]

Ich gehöre nicht zu den Testbloggern aber habe mich mit der Doorbell 2 ein wenig beschäftigt.

 

Ich sehe bei dieser Türklingel ein riesiges rechtliches Problem. In den meisten Fällen wird es nicht möglich sein die Klingel so zu montieren, dass die Kamera nur das eigene Grundstück aufnimmt. Wenn sie aber öffentliche Bereiche und hierzu gehören auch nicht eingefriedete Privatgrundstücke, Hausflure von Mehrparteienhäusern und so weiter, aufnimmt ist dies in Deutschland verboten (bzw. genehmigungspflichtig) und kann unter Umständen sehr teuer werden. Mit der Video-Aufzeichnung  werden die Persönlichkeitsrechte von Passanten, Mitbewohnern, etc. verletzt.

 

Noch schlimmer ist hier die Audioaufzeichnung anzusehen. Das gesprochene Wort ist in Deutschland als besonders schützenswert eingestuft. Eine Aufzeichnung ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung aller betroffenen Personen erlaubt. Nur ein Hinweis reicht an dieser Stelle nicht.

Meiner Meinung nach bewegt man sich mit der Doorbell 2 in den meisten fällen in einem strafrechtlich relevanten Bereich.

Ich möchte hier nicht stänkern sondern lediglich die Tester auf die Deutsche Rechtslage aufmerksam machen und so vor evtl. Klagen bewaren.

 

Edit:
hier ein Link zu diesem Thema: https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/videoueberwachung-was-ist-erlaubt-104.html

 

Gruß Thomas
http://www.tecviews.de
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: ‎29.11.2017

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

Guten Morgen Thomas,

das ist auf jeden Fall ein guter Einwand. Danke für den Hinweis, das werde ich mir im Hinterkopf behalten und mir mal genauer anschauen - Danke auch für den Link!

Die zwei Grundstücke die bei mir durch die Kamera im Blick sind, gehören glücklicherweise Familienmitgliedern. Nichtsdestotrotz habe ich aber dann noch das Problem mit den jeweiligen (fremden) Personen, die eben zu Besuch kommen oder ähnliches.

Vielleicht haben wir ja einen Juristen hier unter uns, der sich mit dem Thema schon etwas intensiver befasst hat?

Grüße
Markus
Highlighted
3 Sterne Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: ‎08.11.2016

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

Ich habe noch ein wenig rechergiert und folgendes gefunden:
https://www.bfdi.bund.de/SharedDocs/Publikationen/Entschliessungssammlung/DuesseldorferKreis/OH_Vide...

Bei der Doorbell 2 ergeben sich gleich mehrere Probleme:

1. Werden öffentlich zugängliche Bereiche erfasst, wird man nur in den seltesten Fällen ein berechtigtes Interesse nachweisen können. Somit ist die Doorbell 2 auch ohne Aufnahme Funktion kaum vertretbar.

2. Sollte man ein berechtigtes Interesse haben ist die Speicherung aber viel zu lange, denn es dürfte nur für max. 48 Stunden gespeichert werden.

3. Tonaufnahmen sind verboten. Es reicht bereits wenn zwei Personen vor der Haustüre stehen und sich unterhalten. Wenn dieses Gespräch aufgezeichnet wird befindet man sich bereits im Bereich des Straftatbestandes. (StGB $201)

Daraus resultiert:

1. Doorbell so anbringen, dass sie Straße, Gehweg, Nachbargrundstück und sonstige öffentlich zugängliche Bereiche nicht im Sichtfeld hat.

2. Die Bewegungserkennung nicht aktivieren.

3. Aufnahme Funktion deaktivieren.

Der 1. Punkt wird bei den meisten Nutzern schwer bis gar nicht realisierbar sein. Wenn man dann noch den Bewegungsmelder und die Aufnahme deaktiviert benötigt man kein Abo mehr. Ob die Doorbell 2 dann noch Sinn macht muss jeder für sich selbst entscheiden.

Gruß Thomas
http://www.tecviews.de
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: ‎02.10.2017

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

Das Rechteproblem könnte sich eventuell Ring auf die Tagesordnung schreiben. Über die Software könnte man vielleicht eine Funktion einbauen, bei der man bestimmte Bereiche oder Entfernungen ausblendet. Leider denke ich, dass hierzu nie ein Update kommen wird. Aber auch ich stehe vor diesem Problem.

2 Sterne Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: ‎29.11.2017

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

[ Bearbeitet ]

Halli Hallo, 

 

ich bin ja nun erst seit ca. einer Woche mit der RVD2 richtig zugange und teste mich durch die unterschiedlichen Konfigurationsmöglichkeiten usw. 

 

Nicht nur um nicht den ganzen Straßenzug zu überwachen, sondern auch gerade im Hinblick auf die angesprochene rechtliche Situation bei privater Videoüberwachung von öffentlichen Räumen, möchte ich so gut es geht das Motion Tracking meinen Bedürfnissen und Gegebenheiten anpassen. 

 

Ich habe nun verschiedene Einstellungen ausprobiert (bestimmte Bereiche des überwachten Raums ausgeblendet, verschiedene Reichweiten probiert usw.), aber ich merke einfach keinen Unterschied. Ich habe momentan das Motion Tracking komplett zurückgefahren. Laut App müssten das 1,5m sein. Wird mir auch immer wieder so angezeigt. Aber dennoch kommt es mir so vor, als würden die vollen 9m im 180° Radius überwacht werden, denn die RVD2 springt an, wenn ich vor dem Haus mit dem Auto parke und das sind von der Haustüre entfernt locker 7-9m, wenn nicht sogar noch mehr. 

 

Selbstverständlich bin ich nach Ansage in der App bzw. in den (Video)Anleitungen vorgegangen und habe mich durch die FAQ gewühlt, konnte aber nichts finden, was mir irgendwie noch weiterhelfen könnte. 

 

Hat jemand von meinen "Mitbloggern" die gleichen Erfahrungen machen können und wenn ja, habt ihr eine Lösung gefunden? 

 

Ich wünsche euch allen frohe Festtage und kommt gesund ins neue Jahr, falls man sich nicht mehr lesen sollte Smiley (fröhlich) 

 

Gruß

Markus

2 Sterne Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: ‎02.10.2017

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

@Luppes Ich habe eher die Erfahrung in der letzten Zeit gemacht, dass es scheinbar willkührlich ist, wenn es auslöst. Klar kann es natürlich auch sein, dass lediglich die Benachrichtung auf dem Smartphone verzögert, wenn ich mir aber die Videos dazu anschaue, dann sind die Reaktionen durchaus sehr unterschiedlich. Manchmal beginnt das Video bereits , wenn ich in den Hof rein fahre, manchmal stehe ich schon vor der Haustür und gehe bereits rein. Einmal wurden sogar die Müllmänner gefilmt, die auf der Straße die Tonne geleert haben und genau das soll ja eben nicht passieren. Hier muss wohl Ring wirklcih nachbessern, was die Konvigurationsmöglichkeiten als auch die Bewegungsauslösung selbst angeht.

2 Sterne Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: ‎29.11.2017

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

Das ist richtig. Die gleichen Erfahrungen konnte ich seit dem Weihnachtswochenende auch sammeln. Gestern z.B. habe ich bereits die Tür aufgeschlossen und war im Hausflur, da bimmelte erst das Handy wegen der erkannten Bewegung. Eventuell lahmen hier die Server von RING ein wenig über die Feiertage - extrem Schade, kann aber passieren.

Bei den Videoaufnahmen der registrierten Bewegungen gibt es auch bei mir die anfänglichen Verzögerungen. Die Aufnahme startet und die Person steht quasi schon mitten im Bild oder ist sogar schon komplett durch gehuscht. Nach dem anfänglichen ersten Bild „stockt“ fast jede Aufnahme und zeigt in den ersten ~10 Sekunden nur das erste Standbild, bis es dann ruckelig weiter geht. Erst so in den letzten 5-10 Sekunden der gespeicherten Aufnahme läuft es flüssig.

Ich dachte zuerst es liegt vielleicht an meiner Internetverbindung, die im Upload nicht die schnellste ist, eigentlich dürfte das Video ja zunächst Lokal im Gerät zwischengespeichert werden, wenn auch nur kurz, das sollte aber ausreichen um eine klare Aufnahme zu gewährleisten. So wird das ganze leider nicht beworben.

Ich setze die Doorbell noch mal zurück und starte von vorne. Eventuell schafft das Besserung! :-)
2 Sterne Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: ‎27.09.2016

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

So ich muss nun auch den letzten Teil meines Reviews zur Doorbell 2 schreiben, nachdem ich es vor den Feiertagen nicht mehr geschafft habe, die RVD2 zu installieren. Hauptsächlich geht es nun um die Erfahrungen mit der Installation sowie folgenden Inbetriebnahme. Außerdem noch ein paar Sätze zur Integration in ein Home-Automatisierungssystem.

 

Hinweis: Ich habe soeben über die rechtlichen Probleme gelesen und habe mittlerweile die Bewegungserkennung deaktiviert. Dies habe ich aber bewusst nach den folgenden Tests und deren Berichte getan.

 

________

 

Installation und Test

 

Ich hatte also letztendlich ein paar Stunden Zeit, um die RVD2 zu montieren. Nachdem die Klingel etwa 2,50 Meter über dem Boden installiert wird, habe ich die 5 Grad nach unten geneigte Adapterplatte genommen. Die RVD2 habe ich dann mit der vorhandenen Klingel über zwei Drähte (wie in der Anleitung gezeigt) verbunden. Kurzer Funktionstest: Klingeln funktioniert einwandfrei und die Stromquelle wird als "Stromnetz" angezeigt. Anschließend hatte ich das WLAN konfiguriert und war recht enttäuscht, dass die Verbindungsstärke als "schwach" angezeigt wird, obwohl der Router geschätzt 5 Meter weiter steht (natürlich mit Wand dazwischen). Bis heute hatte ich aber trotz schwachem Signal keine Probleme, Ruckler, schlechtes Bild o.ä..

Anschließend habe ich die restlichen Funktionen getestet. Live-Übertragungsfunktion funktionierte wieder nicht, wie auch schon im ersten Post beschrieben. Ich hatte die Aktivierung etwa 10 Minuten nach Inbetriebnahme versucht, hatte aber nach mehreren Versuchen kein Erfolg. Nach etwa einer halben Stunde hatte ich mit einem weiteren Versuch dann doch Erfolg und die Übertragung funktionierte. Irgendwie hängt die Benutzbarkeit der Funktionen nach, sodass diese teilweise erst nach einer gewissen Zeit nach Inbetriebnahme funktionieren. Woran genau das liegt, kann ich nicht sagen... Eventuell am Zugriff bzw Zugriffsberechtigungen über die API, vllt dauert es, bis die URL "zugriffsbereit" ist?

 

Den Erfassungsbereich für die Bewegungserkennung hatte ich dann auf etwa 3 Meter eingestellt, was wunderbar passen müsste aber auch hier wurden teilweise Autos auf der anderen Straßenseite erkannt (etwa 7 Meter entfernt). Hier muss unbedingt nachgebessert werden! Teilweise habe ich nachts 20 Benachrichtigungen über Bewegungen durch vorbeifahrende Autos erhalten.

 

________

 

Einbindung in Home-Automatisierungssoftware

 

Die verwendete Software ist Home-Assistant. Ich möchte hier keine Werbung machen und beschreibe keine Konfiguration, da alles auf der Seite des Herstellers nachzulesen ist. Lediglich möchte ich zeigen, was damit alles möglich ist.

 

Die Einbindung in Home-Assistant war denkbar einfach, nachdem für Ring Produkte schon eine Softwarekomponente existiert. Hier muss man die Account-Daten angeben (die Abfrage der Daten funktioniert über die Ring API) und schon kann man verschiedene Sensoren erfassen.

 

Screenshot 2018-01-05 14.48.34.png

 

Zu den erfassbaren Sensoren gehören so ziemlich alle Daten, welche auch über die Ring App erfassbar sind:

  • Batteriestatus
  • Letzte Aktivität
  • Letztes Klingeln
  • Letzte erkannte Bewegung
  • Lautstärke
  • WiFi Signal Stärke
  • Ein Bild (kein Live Bild)
  • Momentaner RVD2 Status: Klingel bzw. Bewegung

Zusätzlich kann man in Home-Assistant aber auf sog. Events reagieren. Bspw. kann man sich, sobald geklingelt wird, eine SMS/Benachrichtigung schicken lassen, das letzte Video automatisch Aufnehmen und an einem bestimmten Ort (Ordner) ablegen, bei tiefem Batteriestatus eine Benachrichtigung schicken. So im Prinzip alles, was man sich vorstellen kann, quasi IFTTT (If this, then that). Man kann also auf jeden der im Bild gezeigten Werte reagieren.

Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: ‎06.01.2018

Betreff: Im Praxistest: Was sagen unsere Testblogger zur Ring Video Doorbell 2?

Hallo liebe Community,

ich bin der Tom aus Düsseldorf, bin mit Foren noch nicht so vertraut, bitte entschuldigt, falls ich mich hier falsch vorstelle. Bin gerade über Google auf dieses Forum gestoßen. Ich interessiere mich sehr für eure Themen und werden erst einmal in Zukunft im Stillen etwas lesen. Um euch besser kennenzulernen, möchte ich gerne mehr über euch erfahren. Was macht ihr so? Geht ihr in den Urlaub. Ich werde vermutlich dieses Jahr nach Teneriffa in den Urlaub fahren. Habe mal etwas recherchiert und würde gerne eure Meinung dazu wissen.

Was haltet ihr von diesen Suchergebnissen. Hört sich doch sehr vielversprechend an.

Liebe Grüße aus Düsseldorf
Tom

https://www.google.de/search?q=teneriffa+schöne+badstrände

http://www.google.de/search?q=teneriffa+sehenswürdigkeiten

[Url=http://www.google.de/search?q=teneriffa+gute+restaurants]Gute Restaurants[/Url]

[URL=http://www.google.de/search?q=teneriffa+baden+gehen]Baden gehen[/URL]

<a href=”http://www.google.de/search?q=teneriffa+pyramiden“>Pyramiden in Teneriffa</a>

[url=http://www.google.de/search?q=teneriffa+schwarzer+strand]Schwarzer Strand Teneriffa[/url]

[url]http://www.google.de/search?q=teneriffa+vulkan[/url]

[link=http://www.google.de/search?q=teneriffa+essen+gehen]Essen gehen in Teneriffa[/link]

[url='http://www.google.de/search?q=teneriffa+wetter']Wetter in Teneriffa[/url]

[url="http://www.google.de/search?q=teneriffa+party"]Party auf Teneriffa[/url]

[Url=https://www.google.de/search?q=teneriffa+gute+restaurants]Gute Restaurants[/Url]

[URL=https://www.google.de/search?q=teneriffa+baden+gehen]Baden gehen[/URL]

<a href=“https://www.google.de/search?q=teneriffa+pyramiden“>Pyramiden in Teneriffa</a>

[url=https://www.google.de/search?q=teneriffa+schwarzer+strand]Schwarzer Strand Teneriffa[/url]

[url]https://www.google.de/search?q=teneriffa+vulkan[/url]

[link=https://www.google.de/search?q=teneriffa+essen+gehen]Essen gehen in Teneriffa[/link]

[url='https://www.google.de/search?q=teneriffa+wetter']Wetter in Teneriffa[/url]

[url="https://www.google.de/search?q=teneriffa+party"]Party auf Teneriffa[/url]