Smart Wohnen Community

Erleichterung für Oma: Hightech hilft Senioren

von Community Manager ‎13.11.2015 11:22 - bearbeitet ‎25.01.2017 11:17

Hier geht es zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=mNBmsm3LnNo

Videovorschaubild: © Robert Kneschke / Fotolia.com 

Kommentare
von Smartie
am ‎16.11.2015 17:16

Super Thema wie ich finde... Ich frage mich nur ob die Technik so einfach sein wird, dass sie auch im Alltag durchhält... Man wird wohl nicht von Oma und Opa verlangen können, das System wieder zum laufen zu bringen wenn es mal abstürzt... Da kommen ganz schöne Anforderungen auf die Macher zu... Stell dir vor du vertraust die Gesundheit einer Person diesem System an und es meldet sich auf einmal nicht mehr. Nicht weil nichts passiert ist sondern weil es ausgefallen ist...

Aber: spannendes Thema gerade für das was auf unsere Gesellschaft im Alter zukommt...

von technikfreak80
am ‎17.11.2015 08:42

Ich finde das Thema auch spannend.Meine Oma hat z.B. ein Seniorenhandy und ein Notrufarmband. Sie ist inzwischen 90. Aber oft trägt sie das Armband nicht, weil sie es vergisst und das Handy liegt in der Küche, wenn sie im Wohnzimmer ist. Für den Weg braucht die beinkranke Frau rund 5 Minuten. Nutzlos. Noch mehr Technik würde vermutlich noch mehr Sicherheit geben. Aber die Oma wehrt sich gegen Kameraüberwachung in ihren eigenen vier Wänden, auch wenn das zu ihrem Besten wäre. Hier muss man auch immer abwägen, was geht, was ist gewünscht und was bringt wirklich mehr Sicherheit. Generell bin ich der Meinung, dass die Technik gerade für die Eigenständigkeit alter Menschen super ist.